An dieser Stelle möchte ich mit einigen Gerüchten und Märchen aufräumen. Viele Frauen wagen den Schritt zu Gelnägeln nicht, weil sie irgendwann irgendwo einmal gehört oder in Magazinen und Blogs gelesen haben, dass dies schädlich für den Eigennagel sei. Vermutlich haben die Berichtenden bereits ihre eigenen Erfahrungen gemacht und urteilen vorschnell aufgrund ihrer subjektiven einmaligen Erfahrung.

Die eigenen Nägel werden dünner

Das ist so nicht richtig. Es kommt IMMER auf die Fingernagelmodellistin an, die die Arbeit verrichtet. In der Tat habe ich schon hauchdünne Nägel gesehen, wo zuvor nahezu Körperverletzung begangen wurde. Ich darf behaupten, dass ich den Naturnagel lediglich anfeile, um den Grip herzustellen, der für den Halt des Gels notwendig ist. In der Zukunft, also bei jeder weiteren Behandlung, trage ich das Altgel nur insoweit ab, als dass ich eine dünne, nicht zu beanstandene Restmenge Gel auf dem Naturnagel verbleiben lasse.

Es ist also gewährleistet, dass dem Naturnagel kein Schaden zugefügt wird. Das Gefühl, der Naturnagel fühle sich dünner an als vor der Gelmodellage, liegt häufig an dem subjektiven Eindruck und der Gewöhnung an einer gewissen Dicke durch das Gel. Du gewöhnst Dich, solltest Du mit der Fingernagelmodellage einmal wieder aufhören wollen, schnell wieder an das Gefühl. Deinem Eigennagel ist in meinem Nagelstudio nichts zugestoßen. Versprochen.

Ich kann Dir sogar bei in einem anderen Nagelstudio geschädigten Nägeln mit einer Gelmodellage dazu verhelfen, Deine eigenen Nägel wieder `gesunden` zu lassen. Nach einigen Monaten wächst Dein Eigennagel wieder kräftig und gesund heraus, wenn Du möchtest. Ich entferne das Gel am Ziel schonend und poliere Deinen Naturnagel so auf, dass Du nicht erkennst, einmal Gel auf dem selbigen gehabt zu haben.

Ich arbeite absolut säurefrei. Acrylnägel und Aceton haben in meinem Studio keine Chance. Diese Materialen tragen ggf. zur Gesundheitsschädigung bei.

Shellac ist eine gute Alternative

Stimmt! Shellac ist eine feine Sache und theoretisch eine gute Nische bzw. Alternative zu Gelnägeln. Nicht jedoch in meinem Nagelstudio. Nach einiger Zeit habe ich mich von Shellac wieder verabschiedet und zwar aus folgendem Grund:

Shellac muss nach 10 – 14 Tagen (oder länger) mit Aceton-Pads entfernt werden. Hierfür werden Aceton-Pads auf Deinem Nagel für 10 min. eingeweicht, um den Shellac anschließend vorsichtig abzutragen. Das Aceton ist ein Kunststoffanlöser. Die Krux dabei ist, dass Dein Eigennagel geschädigt wird und in der Tat dünner und brüchiger wird. Ich verfolge lieber das Ziel, dass  Du mit gesunden Nägeln mein Studio verlässt. Solltest Du also den Wunsch verspüren, nicht dauerhaft, aber länger als Nagellack verbleibt, schöne, gepflegt aussehende und langanhaltende Farbe auf Deinen Nägeln zu wollen, ist das auf jeden Fall auch einmalig mit Gelnägeln möglich!

 

Wie schon erwähnt, entferne ich beim nächsten Termin Deine Gelnägel schonend wieder und poliere Deine Naturnägel so auf, dass Du hinterher so gut wie nicht erkennst, jemals Genägel gehabt zu haben. Und das hält auch noch deutlich länger als Shellac. Probier es aus!

Herzlichst Deine Alex

ADRESSE

Poßmoorweg 40 a

22301 Hamburg

KONTAKT

Tel. 0173.990 44 67

Email: email @ alex-nagelstudio-hamburg .de

GESCHÄFTSZEITEN

© 2018 by Alex Nagelstudio Hamburg

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now